Wie kürzlich bekannt geworden ist, hat sich die Bild-Zeitung dazu entschlossen, die Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung (:bsz) nicht zu übernehmen. Eine Fusion kam nicht zu Stande, weil die :bsz die Richtlinien der Bild-Zeitung für einen kritischen Journalismus nicht erfüllen würde. Gerade ein Redakteur aus der letzten Reihe namens Heulja Shit (Name unkenntlich verschandelt) würde keinen Journalismus betreiben sondern Populismus. Einseitige, parteiische und falsche Berichterstattung würden den Richtlinien der Bild-Zeitung nicht entsprechen und wären somit untragbar, heißt es in der Begründung. Des Weiteren würde die Vetternwirtschaft zwischen einigen Hochschulpolitischen Listen und dem o.g. Redakteur eine Zusammenarbeit zwischen bsz: und Bild nicht erlauben. Somit ist auch der Umbenennung  von der :bsz in Besonders schlecht zensiert! (!Bsz) ein Riegel vorgeschoben worden.

Trackbacks/Pingbacks

  1.  StuPa-Wahl im Dezember: Liste GeWi fängt schon mal mit ‘fairem Wahlkampf’ an « Liste B.I.E.R. – die Satireliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->