Eine Urabstimmung ist wie eine Wahl zum Studierendenparlament: Ihr macht ein Kreuzchen auf einem Zettel, faltet den und werft diesen in eine Urne. Bei einer Urabstimmung geht es jedoch nicht darum, eine Person in das Parlament zu wählen, sondern sich zu einer bestimmten Sache zu äußern. Alle Studierenden können daran teilnehmen. In einer Urabstimmung wird eine Frage gestellt, die mit Ja oder Nein zu beantworten ist, also sinngemäß “das will ich” oder “das will ich nicht”. Das Ergebnis der Urabstimmung ist aber nur unter bestimmten Voraussetzungen für das Studierendenparlament bindend. Welche das sind, haben wir schon in unserem StuPa FAQ transparent gemacht.

Wann wird die Urabstimmung sein?

Die Urabstimmung findet vom 22.06 – 26.06.2015 statt.

Wo sind die Wahlorte?

Du kannst nur an der Wahlurne (https://www NULL.asta-bochum NULL.de/urabstimmung) wählen, die zur der Fakultät deines ersten Studienfachs gehört!

Welche Frage wird gestellt werden?

Soll die Studierendenschaft auf Grundlage des aktuell vorliegenden Vertragsangebots erneut einen Vertrag zum VRR- und NRW-Semesterticket schließen?

Was passiert, wenn ich mit Nein abstimme bzw. die meisten mit Nein stimmen?

Dann gibts kein Semesterticket mehr und ihr dürft Euch jede*r ein YoungTicket kaufen, welches sehr viel teurer ist.

Viele Listen empfehlen ein Abstimmungsverhalten. Was empfiehlt denn die Liste B.I.E.R.?

Wir empfehlen Euch, dass Ihr Euch informiert, den Listen an ihren Ständen Nachfragen stellt, wenn Ihr welche habt, nicht nur an Euren persönlichen Vorteil, sondern an die gesamte Studierendenschaft denkt und Eure eigenen Entscheidungen trefft.

Wo sind denn Informationen zu diesem Vertrag zu finden?

Ihr könnt den Vertrag hier (https://asta-bochum NULL.de/sites/default/files/oeffentlichkeit/Mustervertrag_Semesterticket_0_0 NULL.pdf) einsehen. Außerdem gibts am Donnerstag, den 18.06. um 18.00 Uhr im HZO40 eine Infoveranstaltung des AStA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->