Es gibt Listen in der hochschulpolitischen Landschaft, die versprechen Euch das Blaue vom Himmel. Wir halten nichts davon, sondern machen einfach. Hier ein Überblick über unser Engagement der letzten 2 Jahre.

In diesen Fachbereichen kandidieren wir

Wir sind einfach überall! Unser Anspruch ist ein fächerübergreifender, welcher Lösungen sucht, die eine breite Problemansicht voraussetzen. Unsere Kandidat*innen findet Ihr in den folgenden Studiengängen:

  • Sozialwissenschaft
  • Angewandte Informatik
  • Maschinenbau
  • Geschichte
  • IT-Sicherheit
  • Germanistik
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Material Science and Simulation

Das haben wir für Euch erreicht

Im Studierendenparlament sorgten wir mit Anfragen an den AStA und den AKAFÖ-Verwaltungsratsvorsitzenden für mehr Transparenz. Außerdem twitterten wir live von jeder Sitzung und machten die Sitzungen so auch denjenigen zugänglich, die interessiert waren, aber nicht vor Ort sein konnten. Verträge, die wir persönlich nicht abgeschlossen hätten, die AStA-Koalition aber schon, konnten durch uns noch für die Studierenden verbessert werden (Metropolradruhr, CiteeCar; z.B. beim Datenschutz).

Unsere Parlamentarierin Denise ist die Vorsitzende der zentralen Qualitätsverbesserungskommission, der einzigen universitären Kommission außerhalb der studentischen Selbstverwaltung, in welcher die Studierenden die Mehrheit stellen. Folgende Projekte unterstützte die QVK bisher:

  • W-Lan-Ausbau
    Der W-Lan-Ausbau an der RUB hinkt der Zeit hinterher, was an zu wenigen Mitteln für das Rechenzentrum aus zentralen Mitteln liegt. Die studentische Fraktion der QVK hat sich daher entschlossen, dem Rektorat eine zusätzliche Finanzierung aus den Qualitätsverbesserungsmitteln vorzuschlagen. Und das Rektorat hat diesen angenommen. Bis jetzt konnte der W-Lan-Ausbau in allen Hörsälen, der Universitätsbibliothek und auf dem Forumsplatz voran getrieben werden. Das Rechenzentrum ist gerade dabei, Schritt für Schritt die ganze Universität mit besserem W-Lan auszustatten.
  • Lernort Universitätsbibliothek
    Mehr Schließfächer in der Bib? B.I.E.R. macht's!

    Mehr Schließfächer in der Bib? B.I.E.R. macht’s!

    Auch bei der Ausstattung der Bibliothek mit Möbeln und Technik, die dem heutigen Lernstandard entspricht, hält sich das Rektorat gerne zurück. Einige Studis erinnern sich vielleicht noch daran, wie es vor ein paar Jahren in der UB aussah: Es war dunkel, ungemütlich und nach einiger Zeit an den Tischen auch schmerzhaft. Aus der QVK wurden daher neue Teppiche, Möbel und die dazugehörige Technik (Recherche-PCs, Steckdosen, HIRN-Ports, Lampen direkt über dem Arbeitsplatz), d.h. über 100 komplett neue Arbeitsplätze finanziert. Auch die Schließfachsituation war katastrophal, es gab viel zu wenige und auf den Lernflächen für Materialien gar keine, was ebenfalls durch QV-Mittel abgemildert werden musste. Auch die längeren Öffnungszeiten der Bibliothek werden aus den QV-Mitteln bezahlt. Aber es kommt noch mehr: Das Zeitschriftenangebot, der Literaturbestand und vor allem das Angebot an E-Lizenzen konnte durch die QV-Mittel stark ausgebaut werden.

  • Ausstattungsverbesserung bei der Lehre
    Aus den Mitteln der Qualitätsverbesserungskommission werden viele Dinge bezahlt, ohne die Ihr Euch wahrscheinlich ganze Vorlesungen oder gar Studiengänge nicht vorstellen könntet. Oft werden auch die “Kleinigkeiten”, die den Studienalltag erträglicher machen, aus diesen Mitteln bezahlt und nicht aus regulären Mitteln. Über den ganzen Campus verteilt lassen sich da aufzählen: CIP-Arbeitsplätze, mobile CIP-Inseln, das e-Learning Angebot, Lehrkräfte, Hilfskräfte, der Studiengang Angewandte Informatik, Seminar- und Hörsaaltechnik, Softwarelizenzen, Beratungen, Tutor*innen, die Schreibberatung, EvaSys als Befragungsinstrument für Studierende… die Liste ist quasi endlos lang und auf jeder Sitzung kommen noch Maßnahmen hinzu.

Auf dem Campus versüßten wir Euch den Feierabend mit einem kühlen Bierchen, luden zum Open-Air-Kino mit Freibier und informierten Euch über die Diskussion um das Hochschulzukunftsgesetz und Bildungsstreikbewegungen in ganz Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->